Projekt "ZAMwachsen-Gemeinschaftsgarten"

Das Projekt "ZAMwachsen" beinhaltet einen Gemeinschaftsgarten als Ort der Begegnung, des Austausches und des voneinander Lernens. Das Miteinander steht im Vordergrund, mehr als die reine Gartenarbeit oder die Ernte. Workshops, Aktionen und Kochevents sollen die Aktivitäten im Garten ergänzen. Die gemeinsame erworbenen Kenntnisse werden dann publik gemacht. Es soll etwas für alle wachsen!

Gemeinsam möchten wir...

... die Gemeinschafts stärken und Menschen zusammenbringen, die sonst wenig Kontakt haben.
... voneinander lernen: Erfahrene Gartenmenschen mit Neulingen, Junge mit Alten, Zugezogene mit Einheimischen zusammenbringen.
... unsere Werte teilen, Lebensmittel wertschätzen, Nachhaltigkeit praktizieren und niemanden ausschließen
... die Schülerinnen und Schüler der Förderschule integrieren und sie sich wertvoll erleben lassen
... etwas gemeinsam wachsen lassen und zusammenwachsen

Angedacht sind unter anderem Aktivitäten wie gemeinsame Gartenarbeit, gemeinsames Bauen, Kochevents und eine Pflanzentauschbörse. Des Weiteren sind auch Workshops wie "Garten in der Kiste" für Kinder, Insektenhotels, Haltbarmachung von Obst und Gemüse, Kräuterspirale, Hochbeete und viele mehr geplant.


Startschuss für den ersten Spatenstich

Am 3. Dezember fand im Gemeinschaftsgarten der erste Spatenstich auf dem Gelände der Kraft-zu-Hohenlohe-Förderschule statt. Den entsprechenden Artikel der Fränkischen Nachrichten finden Sie unter folgendem Link:
https://www.fnweb.de/fraenkische-nachrichten_artikel,-weikersheim-sechs-beerenbuesche-bilden-den-grundstock-des-gartens-_arid,1727551.html

 

Bilder: Inge Braune


Gewinn des Landeswettbewerb "Gemeinsam: Schaffen"

Weiter Informationen können Sie aus dem entsprechenden Zeitungsartikel der Fränkischen Nachrichten entnehmen:  https://www.fnweb.de/fraenkische-nachrichten_artikel,-weikersheim-wettbewerbsgewinn-oeffnet-die-tueren-fuer-alle-_arid,1721733.html


Informationsveranstaltung am 29.01.2021 geplant

Ein weiterer Termin des Projekts "ZAMwachsen" ist der 29. Januar. Hier laden die Initiatoren des Gartenprojekts interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung in die Tauber-Philharmonie ein.